Tierisches DIY

[DIY] In vier kinderleichten Schritten zum Halstuch für deinen Hund

Wir melden uns zum Start in das neue Jahr mit einem neuen DIY zurück. Diesmal zeigen wir euch, wie ihr ganz einfach und in wenigen Schritten ein Halstuch für euren Hund selber nähen könnt.
Die Halstücher sind zurzeit unter den Hunden glaube ich voll im Trend, überall im Internet sieht man die Fellnasen mit ihren neuen Schmuckstücken. Also musste bei uns natürlich auch so ein Mode-Accesiore für den Modehund einziehen.
Wie ihr vielleicht in unserem Jahresrückblick lesen konntet, lag für mich unter dem Weihnachtsbaum eine Nähmaschine und die musste natürlich auch direkt eingeweiht werden.


Das Halstuch ist wirklich total einfach zu nähen, ich bin ja auch noch ein totaler Anfänger was das angeht und dies war mein allererstes „Näh-Projekt“ also scheut euch bloß nicht davor es nachzumachen!

Ihr braucht:

  • bestenfalls eine Nähmaschine, wenn ihr keine habt könnt ihr aber auch per Hand nähen (das kann ich aber nun echt absolut gar nicht :D)
  • ein Maßband
  • Stecknadeln und/oder Schneiderkreide
  • eine Stoffschere
  • einen Löffel oder ähnliches um die Ecken am Ende ordentlich rauszubringen
  • natürlich braucht ihr schönen Stoff für euer Halstuch
Das war´s auch schon und es kann losgehen!
 

Schritt 1: Halstuch zuschneiden

Zuerst messt ihr den Halsumfang eures Hundes aus, bei Johnny sind das 40cm, und addiert 20cm dazu. Insgesamt benötigen wir dann also für ein Halstuch für Johnny 60cm in der Länge. Nach unten habe ich mich für 25cm entschieden, meine Jungs sind ja nicht so groß, aber diese Länge könnt ihr ebenfalls individuell wählen. Auf eurem Stoff malt ihr dann entweder eurer „Dreieck“ auf oder ihr steckt es vor dem Ausschneiden mit Stecknadeln ab. Denkt daran den Stoff dabei entweder doppelt zu legen, oder wenn ihr ein Wende-Halstuch mit zwei verschiedenen Stoffen haben wollt, zwei gleich große Dreiecke auszuschneiden.

 

 

Schritt 2: Die erste Naht

Die beiden Ausschnitte rechts auf rechts aufeinanderlegen (also die schönen Seiten nach innen) und einmal drumherum nähen. Dabei lasst ihr eine ca. 3-4cm große Wendeöffnung. Ich habe mit einem kleinen Zickzackstich genäht. Passt an den Anfängen und den Enden immer gut auf, dass ihr durch ein paar Rückwärtsstiche vernäht, ansonsten geht euch die Naht schnell auf.

 

 

Schritt 3: Halstuch wenden

Bevor wir das Halstuch wenden können, müssen erstmal die überschüssigen Nahtzugaben abgeschnitten und die Ecken abgerundet werden. Dadurch, dass wir den Stoff dicht an den Ecken abrunden, sehen die Ecken dann nach dem Enden viel schöner aus!
Wenn das erledigt ist nehmen wir uns den Löffel zu Hilfe und wenden das gesamte Halstuch durch die kleine Wendeöffnung. 

Zum Schluss noch einmal mit dem Löffelstiel alle Ecken rausdrücken und schon sind wir fast fertig!

An den Ecken wird ganz dicht an der Naht abgerundet abgeschnitten

 

Hier sieht man ganz schön, dass die Ecken mit einem Löffel gut rausgedrückt werden können.

 

Schritt 4: Wendeöffnung verschließen

Eigentlich gibt es eine „richtige Taktik“ mit der man Wendeöffnungen korrekt verschließen kann. Wie ich euch ja aber bereits gebeichtet habe, bin ich ja der totale Anfänger und habe beim verschließen dr Wendeöffnung einfach ein wenig getrickst. 
Entweder ihr Näht an der Stelle der Wendeöffnung einen kleinen Patch, z.B. aus Leder oder anderem Stoff, wie es auch auf vielen Kleidungsstücken der Fall ist oder ihr gebt eurem Halstuch eine schöne Ziernaht. 
Da ich kein kleines Patch zur Hand hatte, habe ich mich für eine weiße Ziernaht entschieden. Hier nähen wir dann mit einem Geradstich, weil das optisch einfach ein klareres Bild gibt, als mit einem Zickzack- oder anderen Stichen einmal um das gesamte Halstuch herum. 
Optisch wertet das Halstuch die Ziernaht deutlich auf – finde ich zumindest, aber das ist ja immer Geschmacksache. 

 

 

Tipp: Vor dem Nähen der Ziernaht das Halstuch bügeln, das verhindert dann unschöne schiefe Nähte!

 

Fertig ist das Halstuch für deinen Vierbeiner! 

 
Wir haben hier jetzt ein Halstuch zum Knoten genäht, mit nur kleinen Änderungen in der Herangehensweise können wir aber genauso ein Halstuch nähen, dass wir auf ein Halsband schieben oder mit Klett oder Druckknöpfen an einem Halsband befestigen können. 
Außerdem könnten wir in diesem Fall den Knoten durch einen Knopf oder Klett ablösen.
 
Hier können ganz einfach Klettverschlüsse oder Druckknöpfe angenäht werden (natürlich nach Halsumfang eures Hundes)

 

Hier könnt ihr z.B. Schlaufen einnähen, damit ihr das Halstuch auch an eurem Halsband befestigen könnt.

 

 
Previous Post Next Post

3 Kommentare

  • Reply Auenländerin

    Das Halstuch sieht aber wirklich chic aus. Nähen kann ich ja so gar nicht. Ich werde ja schon irre, wenn ich nur einen Faden in die Nadel fädeln soll. Liebe Grüße
    Auenländerin

    9. Januar 2018 at 7:25
  • Reply Meine handvoll Hufeisen

    Das ist gar nicht schlimm, vielleicht ist ja dann unser nächstes DIY auch was für dich, was das genau wird ist aber noch unklar! 😀
    Den Faden macht meine Nähmaschine ja zum Glück selbst in die Nadel – da werde ich nämlich auch ganz schnell wahnsinnig!

    Liebe Grüße von uns

    10. Januar 2018 at 21:29
  • Reply Aram und Abra Illustrationen und Portraits

    Ah, da ist es ja, das Halstuch von dem du erzählt hattest – toll ist es geworden!
    Abra hatte auch ein Totenkopfhalstuch, das ich ihr bei einem Nordseeurlaub gekauft habe. Eine echte Piratenlady brauchte halt die passende Piratenklamotte.

    Liebe Grüße, auch an Johnny und Duke,
    Mara

    19. Januar 2018 at 12:01
  • Hinterlasse ein Kommentar!